Mückenstiche - Hilfe aus der Natur

Warmes Wetter im Sommer, das ist ideal für die Vermehrung der kleinen blutsaugenden Biester. Gemeint sind natürlich Mücken. Ihr Stich ist einfach nur lästig und juckt verdammt stark. Es braucht schon viel Selbstdisziplin, sich nicht zu kratzen. Aber es gibt Hilfe. Sogar unterwegs in der Natur findet man einiges, was einem das Leben erleichtert.
 
Gefährlich sind Mückenstiche in der Regel nicht. Um Komplikationen bei der Heilung zu vermeiden, sollte man nicht kratzen, denn dann kann die Wunde sich infizieren und heilt schlechter ab. In der Apotheke gibt es sehr wirksame Salben und Gels gegen den Juckreiz.
 
Aber was kann man tun, wenn man keine Chemie mag oder gerade in der Natur unterwegs ist? Eine alte Weisheit lautet: Gegen alles ist ein Kraut gewachsen! In dem Fall sogar gegen Mückenstiche. In der Küche findet man einige Gemüsearten, die für die Behandlung geeignet sind. Einfach ein Weißkohlblatt auf den Stich legen. Der Saft wirkt sehr beruhigend und entzündungshemmend.
 
Ein Allheilmittel aus der Küche ist die Zwiebel, die bei verschiedenen Leiden eingesetzt werden kann. In diesem Fall wirken die Schwefelverbindungen in ihrem Saft desinfizierend und juckreizstillend. Eine wahre Wohltat, wenn einen der scharfe Geruch nicht stört.
 
Ein weiteres gutes Naturheilmittel ist Aloe-Vera-Saft. Dieser wirkt entzündungshemmend und mildert den Juckreiz. Auch ein leichter Kühleffekt unterstützt das Ganze. Aloe ist eine echte natürliche Alternative zu chemischen Mitteln. Der Stich verschwindet schneller, wenn man Aloe-Vera-Saft oder -Gel mehrmals täglich auf die betroffenen Stellen gibt.
 
Man ist draußen im Garten oder auf einer Wanderung. Unter den heimischen Pflanzen eignen sich das Gänseblümchen und er Spitzwegerich sehr gut. Spitzwegerich wächst fast überall und wie der Name schon sagt, bevorzugt neben Wegen. Beim Spitzwegerich nutzt man die Blätter, beim Gänseblümchen die Blüten. Einfach ein wenig zerreiben, sodass Saft austritt und diesen dann auf den Stich geben.
 
Sie sehen, es gibt auch natürliche Mittel gegen Mückenstiche, die fast immer zur Verfügung stehen.
Social Buttons von Facebook, Twitter und Google anzeigen (Datenschutzbestimmungen)
weiterempfehlen drucken
Stress im Job - erhöhtes Tumorrisiko
Stress im Job - erhöhtes Tumorrisiko


Mythos - schlechtes Licht schadet den Augen
Mythos - schlechtes Licht schadet den Augen


Auf den Zahn gefühlt: Ist unser Mund gesund?
Auf den Zahn gefühlt: Ist unser Mund gesund?


Beim Verlust naher Angehöriger Hilfe finden
Beim Verlust naher Angehöriger Hilfe finden


Eine Toxoplasmose ist in der Schwangerschaft gefährlich
Eine Toxoplasmose ist in der Schwangerschaft gefährlich


Wundermittel Ginko
Wundermittel Ginko


 Drucken |  Seite empfehlen Impressum / Datenschutz  |  Kontakt

Preise inkl. MwSt. Rabattierte Produkte sind unter Umständen nicht mit Kundenkartenrabatten kombinierbar. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen und solange der Vorrat reicht. Irrtümer vorbehalten.
Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
* bisheriger Preis